Praxis für Gastroenterologie Strausberg Dr.med. Frank Kinzel
Praxis für Gastroenterologie StrausbergDr.med. Frank Kinzel

Dickdarmspiegelung (Ileokoloskopie)

Was ist eine Dickdarmspiegelung ?

Mit Hilfe eines flexiblen dünnen Endoskops, das durch den After in Mastdarm und weiter in den Dickdarm eingeführt wird, ist es möglich, den Dickdarm bis in die untersten Abschnitte des Dünndarms zu untersuchen.

Hochauflösende Video-Endoskope und der Einsatz von speziellen Techniken (Chromoendoskopie, Bildverarbeitung) ermöglichen das Auffinden auch kleinster verdächtiger Veränderungen im gesamten Dickdarm und den unteren Anteilen des Dünndarms.

Während der Untersuchung können schmerzlos gezielt Gewebeproben (Biopsien) entnommen, Polypen entfernt und endoskopische Operationen durchgeführt werden.

Die Koloskopie ist die wichtigste und aussagekräftigste Untersuchung zur Früherkennung und Diagnose von Darmkrebs.

Dickdarmpolyp

Wann ist eine Dickdarmspiegelung notwendig ?

  • Blut im Stuhl oder positiver Test auf verstecktes Blut
  • Dickdarmpolypen (Vorstufen von Darmkrebs)
  • Darmgeschwülste, Darmkrebs
  • anhaltender Durchfall (Diarrhoe)
  • Divertikulitis
  • Verdacht auf chronische Darmentzündung (Colitis ulcerosa, Crohn-Krankheit)

In Deutschland sterben jährlich ca. 30.000 Menschen an den Folgen des Darmkrebses! Ab dem 56. Lebensjahr sollte deshalb auch bei fehlenden Beschwerden eine Koloskopie zur Krebsvorsorge (Vorsorgekoloskopie) erfolgen. Besser als bei anderen Tumorarten können Frühformen des Darmkrebs und seine Vorstufen festgestellt und geheilt werden.

Abgetragener Polyp

Wie erfolgt die Untersuchung ?

Damit das Darminnere richtig beurteilt werden kann, muss der Darm zuvor gut gereinigt und von Speise- und Stuhlresten befreit sein. Am Tag vor der Untersuchung muss dafür eine spezielle Darmspüllösung eingenommen werden. Die Vorbereitung ist äußerst wichtig, da eine erfolgreiche, aussagekräftige Darmspiegelung nur bei gut gereinigtem Darm durchgeführt werden kann. Vor der Untersuchung erfolgt bei Bedarf die Gabe einer Beruhigungsspritze, so dass Sie während der Untersuchung in einen Dämmerschlaf versetzt werden und von möglichen Unannehmlichkeiten nichts wahrnehmen, auch die Gabe eines kurz wirksamen Narkosemittels ist möglich.

Das biegsame Koloskop wird durch den After in den Enddarm eingeführt und durch den gesamten Dickdarm bis in die untersten Abschnitte des Dünndarms vorgeschoben. Beim langsamen Zurückziehen des Endoskopes betrachtet der Arzt aufmerksam die Darmschleimhaut in allen Abschnitten des Darmes.

Werden während der Untersuchung Auffälligkeiten festgestellt, müssen aus diesen Gebieten kleine Gewebeproben, die feingeweblich untersucht werden, entnommen werden - dies ist schmerzlos. Sollten sich Polypen zeigen, so können diese mit einer Drahtschlinge elektrisch abgeschnitten werden - auch dies ist schmerzlos. Die Darmspiegelung dauert etwa 30 Minuten. Nach der Untersuchung wird sofort ein Befund erstellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Gastroenterologie Strausberg